Artikel

Mit großem Entsetzen reagiert die Evangelische Jugend Gelsenkirchen und Wattenscheid auf die Demonstrationen am 12. Mai an der jüdischen Synagoge in Gelsenkirchen und die antisemitischen Rufe der Beteiligten.

Antisemitismus bestreitet das Recht auf jüdisches Leben in unserer Gesellschaft. Er verletzt die Würde jüdischer Menschen und ist ein Angriff auf unsere Demokratie, auf die Werte unserer Gesellschaft und unseren gemeinsamen Glauben. Dagegen protestieren wir aufs schärfste.

In diesen Tagen feiern muslimische Gemeinden Eid al-Fitr - das Zuckerfest und das Ende des Fastenmonats. Am 16. und 17. Mai feiern jüdische Schwestern und Brüder Shawuot im Gedenken an die Herausführung aus der Knechtschaft. Evangelische und Katholische Christen feiern Christi Himmelfahrt und erinnern zu Pfingsten an die Gegenwart Gottes durch den Heiligen Geist. Gemeinsam ehren wir mit unserem Glauben, unseren Festen und unserem Engagement in der Gesellschaft den einen Gott Abrahams und Sarahs. Darin lassen wir uns nicht auseinanderdividieren.

In diesen Tagen stehen wir Seite an Seite mit unseren Schwestern und Brüdern im Glauben und solidarisieren uns mit allen, die um ihres Glaubens Willen verfolgt und bedroht werden, besonders mit den jüdischen Menschen in Gelsenkirchen und diesem Land.

Hey - ihr seid wichtig! Ihr seid Teil von Deutschland! Wir sind froh, dass ihr da seid!

Für die Evangelische Jugend in Gelsenkirchen und Wattenscheid
Holger Dirks (Jugendpfarrer) und Barbara Eggers (Leitende Jugendreferentin)

Social Media


Schnellüberblick Telefonnummern

Geschäftsführende Jugendreferentin:
Barbara Eggers
0209/ 589 007 - 105

Jugendpfarrer:
Holger Dirks
0209/ 589 007 - 109

Verwaltung:
Silke Salentin
0209/ 589 007 - 106

Medienreferent:
Lukas Hoffmann
0209/ 589 007 - 107

Materialausleihe

Die Materialausleihe ist an folgenden Tagen geöffnet:

Dienstag:
16:00 Uhr- 18:00 Uhr

Freitag:
12:30 Uhr - 16:30 Uhr